Bericht des Vorstandes 2010

Bericht des Vorstandes 2010

Meine sehr verehrten Damen und Herren,

stellvertretend für den gesamten Vorstand möchte ich Sie bei diesem Tagesordnungspunkt über den Zeitraum von November letzten Jahres bis November diesen Jahres in dem nachfolgenden Bericht über die Aktivitäten des Vorstandes informieren.

Im Schnitt haben wir uns im Rahmen von Vorstandssitzungen ca. alle 4 Wochen getroffen um über die aktuellen Geschehnisse innerhalb der Werbegemeinschaft zu diskutieren und zu sprechen. Wir sind stolz darauf, dass es uns auch dieses Jahr wieder gelungen ist die Werbegemeinschaft als positive Einrichtung der Region Rosdorf verbunden mit einem auch karitativen Ansatz nach Außen darzustellen.

Einen großen Teil der Arbeit hat sicherlich die Organisation und Durchführung und auch Nachbearbeitung zur ROSA 2010, die am 18. und 19. September diesen Jahres im und rundum das Gemeindezentrum stattgefunden hat. Mit der tatkräftigen Unterstützung von Andreas Bosk von der Firma Bosk Consult sind wir im Frühjahr in die Vorbereitung zur ROSA eingestiegen und haben zusammen mit ihm das Konzept für die Veranstaltung entwickelt. In diesem Zusammenhang möchte ich den hier anwesenden Andreas Bosk und seinen Mitarbeitern Frau Rodehorst sowie Herrn Borchert herzlich für die tolle Arbeit während der ROSA danken und gleichzeitig auch einen riesen Dank aussprechen für die tollen Fotos, die sie im Vorfeld und auch im Nachgang der Veranstaltung beim geselligen Beisammensein in der Diashow sehen können. Bis auf die Mannschaftsfotos von dem Fußballturnier der Werbegemeinschaft, sind alle Fotos über die Firma Bosk kostenlos zur Verfügung gestellt worden. Wir werden diese Fotos in Kürze auch auf der Homepage der Werbegemeinschaft finden. Diejenigen, die bei der Organisation der letzten ROSA im Jahr 2004 dabei gewesen sind, wissen welch enorm große Arbeitsbelastung in der Organisation einer solchen Veranstaltung steckt. Während meiner Rede beim Neujahresempfang hatten wir bereits skizziert, dass wir aufgrund unserer privaten Verpflichtungen bzw. beruflichen Belastungen eine Organisation selbstständig nicht vornehmen können. Deshalb war die Organisation dieser ROSA nur in Zusammenarbeit mit der zuvor genannten Firma für uns darstellbar. Diese Zusammenarbeit funktionierte absolut reibungslos, auch verbunden mit sehr schnellen Reaktionszeiten und für uns somit sehr professionell. Da wir auch noch an dem Veranstaltungstagen sehr viel Glück mit dem Wetter gehabt haben, ist ein großer Besucherstrom u?ber die zwei Tage verteilt bei der Messe zugegen gewesen. Im Nachgang zur ROSA hat die Firma Bosk Consult eine Auswertungsumfrage vorgenommen. Die zusammengefassten Ergebnisse möchte ich Ihnen kurz einmal präsentieren.

Wie Sie sehen war die Resonanz überwiegend positiv. Sicherlich gab es auch den ein oder anderen unzufriedenen Teilnehmer bzw. Besucher. Jedoch waren die Kritikpunkte häufig nicht so schwerwiegend, dass eine erneute Teilnahme an der kommenden ROSA ausgeschlossen wurde. In den letzten Wochen haben wir bei mehreren Vorstandssitzungen u?ber dieses Thema sehr intensiv diskutiert. Für uns ist eine Wiederholung der ROSA als ein durchaus sehr wichtiger Punkt fu?r die Werbegemeinschaft Rosdorf. Wir standen nun vor der Frage, wann soll die nächste ROSA stattfinden. In einem Jahr, in zwei Jahren, oder erst in drei Jahren. Aufgrund der Tatsache, dass es dieses Jahr auch eine Veranstaltung der Friedländer Unternehmen (die allseits bekannte FRIEDA) gab und diese alle zwei Jahren in den geraden Jahreszahlen stattfindet, kam für uns eine Wiederholdung in zwei Jahren nicht in Frage. Da wir von mehreren Ausstellern auf den Auswertungsbögen die Reaktion bekommen haben, dass die ROSA nicht schon wieder nächstes Jahr stattfinden sollte, ist unsere Zielsetzung jetzt, dass wir die na?chste ROSA in drei Jahren sprich im Jahr 2013 und dann in einem Zweijahres-Turnus übergehen sollten. Somit entzerren wir uns auch von der FRIEDA und schaffen nicht unnötig Konkurrenzdruck bei möglichen Ausstellern.

Auch wenn ich jetzt in der Chronologie etwas abweiche, möchte ich kurz auch auf den Neujahresempfang im Januar diesen Jahres eingehen. Zu einem geselligen Abend hatten wir am 22. Januar diesen Jahres eingeladen. Wir sind stolz darauf, dass dieser Einladung mehr als 50 Personen gefolgt waren und haben uns auch darüber gefreut, dass Herr Grahovac die Zeit für diesen Abend gefunden hat. Bei leckerem Essen, gutem Trinken und guter Unterhaltung durch den Comedian haben wir alle bis weit nach Mitternacht miteinander zusammen gesessen und das war für uns ein sehr schöner Auftakt in diesem Jahr.

Im Frühjahr diesen Jahres fand dann in der Turnhalle der Heinrich-Grupe-Schule das Fußballturnier der Werbegemeinschaft statt. Fünf Mannschaften haben in einer Hin- und einer Rückrunde die Tore und Punkte gegeneinander ausgespielt. Teilweise haben sich Mitarbeiter aus mehreren Firmen zu einer Mannschaft zusammengefunden. Wie mir alle Beteiligten berichtet haben, stand der Spaß absolut im Vordergrund und so wie ich gehört habe, gab es auch keine größeren Verletzungen außer Muskelkater am nächsten Tage zu beklagen. Gewonnen hat das Turnier, welches mit der Unterstu?tzung der Firma Meavox ausgetragen wurde, die Mannschaft um Ulf Himme.

Im Mai diesen Jahres hat wieder der hervorragend organisierte Lauftag in Rosdorf stattgefunden. Bezüglich der Organisation ist die Werbegemeinschaft nicht mehr beteiligt, jedoch als Unterstützer des Lauftags weiterhin an Bord. Da wir wieder Klassenpreise für die Schulen ausgelobt haben, haben sich zahlreiche Kinder der Heinrich-Grupe-Schule aber auch erfreulicherweise der Anne-Frank-Schule am Lauftag beteiligt. Die Klassenpreise habe ich vor den Sommerferien an die siegreichen Klassen im Juni übergeben.

Weiterhin haben wir mit Geldbetra?gen die im Sommer durchgeführte Schools-Out Party, das Freibad Rosdorf mit einem großen aufblasbaren Spielgerät, den Weihnachtsmarkt am Gemeindezentrum sowie ein Musikprojekt an der Heinrich-Grupe-Schule unterstützt.

Die Zusammenarbeit des Vorstandes mit dem Bürgermeister Harald Grahovac, mit der Gemeindeverwaltung, den politischen Parteien in Rosdorf und auch den anderen Vereinen wurde weiter gepflegt und verlief reibungslos.

Ein bisschen Sorge bereitet uns aktuell der Zustand des Bürgermobils. Wie von Herrn Klein uns berichtet wurde, stehen möglicherweise etwas teurere Reparaturen an. Vor diesem Hintergrund müssen wir überlegen, wie es mit dem Bürgermobil weitergeht. Prinzipiell ist unsere Auffassung, dass das Bürgermobil eine absolut wichtige Einrichtung für die Mitglieder der Werbegemeinschaft Rosdorf und auch die angeschlossenen Vereine ist. In diesem Zusammenhang möchte ich Matthias Jacobs bedanken, dass das Bürgermobil auf den Reweparkplatz stehen kann und die Verwaltung und Ausgabe des Bürgermobils begleitet wird. Um der veränderten Kostensituation Rechnung zu tragen, denken wir allerdings auch darüber nach, den Kilometersatz von derzeit 10 Cent zu erhöhen. Leider ist das Bürgermobil kürzlich auch mit einem Blechschaden abgegeben worden, ohne das der Nutzer dieses gleich angegeben hat. Diesbezuglich werden wir uns Regelungen überlegen müssen, um im Interesse aller solche Vorfälle zukünftig vermeiden zu können.

Um einen Ausblick auf 2011 zu wagen.

Unser Neujahresempfang wird am 21.01.2011 stattfinden. Eine separate Einladung folgt selbstverständlich. Auch wollen wir das Fußballturnier wieder mitorganisieren und würden selbstverständlich gern Projekte wie den Lauftag und die Schools-Out Party weiter unterstützen. Über unsere Homepage wollen wir die Networkmöglichkeiten weiter fördern und den Nutzen der Mitgliedschaft der WGR noch deutlicher herausstellen.

Dies alles vor dem Hintergrund, dass jedes Vorstandsmitglied durch private wie auch berufliche Verpflichtungen sicherlich keine Langeweile hat. Wir versichern Ihnen, dass wir unser Bestes geben, können aber auch nur dann gut sein, wenn die anderen Rahmenbedingungen passen. In diesem Zusammenhang möchten wir Sie alle zur weiteren Zusammenarbeit und Unterstützung aufrufen, denn die zukünftigen Pläne können nur realisiert werden, wenn wir alle gemeinschaftlich auftreten.

Im Namen des gesamten Vorstandes bedanke ich mich für Ihre geschätzte Aufmerksamkeit.

WGR Rosdorf

Werbegemeinschaft Rosdorf e.V.
An der Stupe 5 – 37124 Rosdorf
Telefon: (0551) 3097927
Fax: (0551) 3708246
info@werbegemeinschaft-rosdorf.de
Internet: werbegemeinschaft-rosdorf.de

website by werbetechnik göke

5 rocks!